Nadine Hurni
Nadine Hurni

 

Waldzyt

 

Mit neugierigen Augen den Wald entdecken!

 

Ab Herbst 2017 bietet Nadine Hurni Kindern ab zwei Jahren das naturpädagogische Angebot, die Welt des Waldes zu entdecken. Mit allen Sinnesorganen soll den Kleinen einen bisher unbekannten Teil ihrer Welt zugänglich gemacht werden. Höhepunkt dabei ist der gemeinsam gekochte Zmittagauf dem Feuer.

Wie meinte schon der weise Konfuzius: „Sag es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lasse es mich tun, und ich werde es können.“ Die Worte des chinesischen Philosophen haben Nadine Hurni tief berührt. Die Erzieherin und Naturpädagogin versucht, das jahrtausendalte Motto ins "Hier und Jetzt" zu übertragen – mit Erfolg!

 

In Opfikon/Glattbrugg arbeitete sie mit Kindern fürs Familienzentrum Spielgruppe Plus und entführte Kinder in die magische Welt des Waldes. „In dieser Zeit konnte ich viele wunderschöne Erfahrungen in der Natur erleben“, erklärt Nadine Hurni. „Ich merkte, wie wichtig sie für mich ist. Solche einmaligen Momente möchte ich auch den Kindern ermöglichen. Mir wurde immer mehr bewusst, dass die Natur mein Zuhause ist.“

 

Mit den Kindern (von zwei Jahren bis zum Kindergarteneintritt) möchte Nadine Hurni möglichst aktiv die Welt des Waldes entdecken. Die „Zwergenkinder“, wie Frau Hurni die Kleinen liebevoll nennt, sollen bei Wind und Wetter herumtollen und das neue, Unbekannte mit allen Sinnesorganen wahrnehmen und entdecken. „Lasse es mich tun, und ich werde es können.“ Die vielen Ideen, die Hurni in der Ausbildung zur Phytopraktikerin sammelte, setzt sie ganz bewusst mit der Naturspielgruppe  „Waldzyt“ um.

 

Höhepunkt des naturpädagogischen Angebots, ist der gemeinsam gekochte Zmittag auf dem Feuer. 

 

Zeitungstext 2017